HG Ingolstadt II - SSV Schrobenhausen (36:38)

Einen Auftakt nach Maß erwischte die Herrenmannschaft des SSV Handball. Sie gewannen die im Vorfeld als äußerst schwere Auswärtsaufgabe eingeschätzte Partie gegen die zweite Vertretung der HG Ingolstadt mit 36:38 (17:20). 

Nachdem die Herrenmannschaft seit Anfang Januar schon wieder in einer kleinen Vorbereitung für die Rückrunde stecken, wollten sie die ersten zwei Zähler beim schweren Auswärtsspiel bei der HG II mitnehmen um weiterhin an der Tabellenspitze mitzumischen. Das Hinspiel war ja mit einer guten Abwehrleistung und gezielten Angriffen mit 30:25 gewonnen worden. Auch diesmal appellierte Sentürk vor dem Spiel auf das schnelle Umschaltspiel der jungen HGler. Am Anfang konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen. Es blieb ein ständiges hin und her. In der Abwehr ging man von Anfang an konzentriert an die Sache, sodass der gut leitende Schiedsrichter bei den Gastgebern oftmals das Passivzeichen zeigen musste. Die ersten Tore kassierte der SSV durch das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber. Erst spät in der ersten Halbzeit (28. Minute; 16:19) konnte sich der SSV mit drei Toren absetzen. Durch zwei schnelle Tore blieb der Abstand zur Halbzeit bei drei Toren (17:20). In der Halbzeit lobte Sentürk die gute Abwehrarbeit seiner Mannschaft und forderte vorne weiterhin so konzentriert zur Werke zu gehen, gegen die offensive Abwehr der Gegner. Durch einen fulminanten Start ging man in der 33. Spielminute mit 17:23 in Front. Hinten in der Abwehr stand man weiterhin stabil und falls mal einer durchkam waren immer die Torhüter Scherer/Reindl da, die der Mannschaft den Ball hielten. In der 41. Spielminute vergrößerten die Gäste aus Schrobenhausen den Abstand sogar auf 8 Tore (20:28). Bei diesem Spielstand schalteten die Spieler einen Gang runter und diverse Zwei-Minuten-Strafen gegen den SSV brachten den Gegner wieder ein bisschen näher ran (50. Minute; 29:32). Zum Schluss schaukelte die Mannschaft um Sentürk den Sieg aber locker ins Ziel (36:38). 

Der Auftakt ist gelungen. Am kommenden Sonntag (16:30 Uhr) erwartet den SSV eine schwierige Aufgabe. Zuhause geht es gegen den Punktgleichen Nachbarn aus Pfaffenhofen zum Spitzenspiel der Bezirksklasse Altbayern Nord-West. Der Sieger dieses Spieles wird die Tabellenführung innehalten und einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Wir freuen uns schon auf das Derby gegen die Ilmstädter und hoffen auf zahlreiche Unterstützung für das Topspiel der Bezirksklasse Nord-West.