DJK Rohrbach - SSV Schrobenhausen (18:28)

Am vergangenen Samstag bestritt die Herrenmannschaft des SSV ihr drittes Rückrundenspiel gegen die DJK Rohrbach. Trotz einigen fehlenden Akteuren, inklusive Trainer Altan Sentürk, konnten die Schrobenhausener, unterstützt von zwei Spielern der A-Jugend, mit dem Endergebnis von 28:18 einen souveränen Sieg einfahren.

Die Ausgangslager vor der Partie bei der DJK Rohrbach war klar – Tabellenzweiter gegen den Zweitletzten der Bezirksklasse Altbayern Nord-West. Jedoch trotz des bereits deutlichen Sieges mit 12 Toren im Hinspiel forderte Coach Andreas Kreitmeir seine Spieler dazu auf, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen und von Anfang an vollen Einsatz zu zeigen.

Dies gelang dann auch bereits von Beginn an der ersten Halbzeit durch eine sehr konzentrierte Abwehr und einer guten Chancenverwertung im Angriff. Somit war es kein Wunder, dass sich die Schrobenhausener bereits nach der Hälfte der ersten Halbzeit mit 10:4 Toren deutlich vom Gegner absetzten. Durch die konstant hohe Leistung gelangen immer wieder erfolgreiche Balleroberungen und Tempogegenstöße, sowie gute Tormöglichkeiten im Angriff. Somit beendeten die Schrobenhausener verdient mit 19:6 Toren die erste Halbzeit.

In den zweiten 30 Minuten schlichen sich allerdings immer mehr Fehler in das Spiel. Einige Ballverluste und verworfenen Bälle des SSV, sowie mangelnder Einsatz in der Abwehr ermöglichten den Gastgebern schnelle und leichte Tore. Der große Vorsprung aus der ersten Halbzeit konnten die SSVler zwar nicht länger aufrechterhalten, jedoch konnten sie diesen ohne nennenswerte Schwierigkeiten über die Zeit bringen. So gewannen die Mannschaft das Spiel am Ende immer noch sehr deutlich mit zehn Toren Unterschied und festigte dadurch ihre Position als Tabellenzweiter.

Kommenden Sonntag steht für den SSV das nächste Auswärtsspiel im Kampf um die Tabellenspitze an. Es geht zum Landkreisderby zum TSV Neuburg, der sich aktuell auf Platz sieben der Tabelle befindet. Trotz des großen Punkteunterschieds im Tableau wird die Partie für die Schrobenhausener sicherlich wieder einiges abverlangen um die beiden Punkte vom Lankdkreisrivalen entführen zu können.

Für Schrobenhausen spielten: Simon Reindl, Fabian Scherer (beide im Tor), Michael Ecker (1), Sebastian Scherer (4), Jaan Miketta (3/davon 1 7-m), Philipp Pahlke (2), Andreas Häusler (9), Abdulhakim Rihabi (2), Maurits Boer, Thomas Augustin (1), Dirk Miketta (6) und Christian Kigele.