TSV Rottenburg - SSV Schrobenhausen (3:3)

Die neu formierte gemischte überwiegend weibliche D-Jugend des SSV hatte am Samstag, den 16.10.2021 ihr erstes Spiel in der Bezirksklasse Nord West gegen die rein weibliche D-Jugend des TSV Rottenburg. 

Die Handballabteilung des SSV entschied sich eine überwiegend weibliche D-Jugend für die Saison 2021/2022 zu melden, da nach der Coronazeit bei den ersten Trainingseinheiten überwiegend weibliche Spielerinnen sich eingefunden haben. Der BHV hatte explizit für diese Saison die Möglichkeit geschaffen, auch bei den D-Jugenden gemischt spielen zu dürfen, was früher nicht möglich war, da viele Vereine im Jugendbereich nicht genügend Spieler*innen akquirieren konnten. Vor der Entscheidung, wie gemeldet werden soll, stand auch der SSV und sie haben sich für eine gemischte D-Jugend entschieden. Mittlerweile hat sich jedoch die Situation geändert und die Mannschaft setzt sich nunmehr zu gleichen Teilen aus Mädchen und Jungen zusammen. Da im gemischten Bereich nur immer 2 des anderen Geschlechts auf der „Platte“ stehen dürfen, ist das natürlich für die Jungs, die mehr als gerne spielen möchten, suboptimal. Schaun mer mal wie es in Zukunft mit der Mannschaft weitergeht.

Nun zum Spiel. Entsprechend aufgeregt für Ihr 1. Handballspiel als D-Jugend gingen die Spieler*innen aufs Spielfeld. Die ersten Minuten waren trotz der großen Nervosität sehr ausgeglichen. Die Gegnerinnen waren zwar spielstärker, konnten aber den überragenden Torwart Terrence Fred nicht überwinden. So dauerte es 15 Minuten, bis der Ball und zwar für den SSV durch Henriette Stichlmair im gegnerischen Tor untergebracht wurde. Kurz nach der Führung netzte Jacob Schmidt zum 2:0 ein. Die Gegnerinnen waren zwar durch die überraschende Führung geschockt, konnten aber bis zur Halbzeit die Führung ausgleichen.

In der Halbzeitpause versuchten die Trainer die Spieler*innen zu beruhigen und die immer noch bestehende Nervosität zu minimieren. Entsprechend motiviert betraten die Spieler*innen das Spielfeld für die 2. Halbzeit. Auch die ersten Minuten der 2. Halbzeit gehörten dem Torwart des SSV, der mit seinen Paraden die Gegnerinnen des TSV Rottenburg verzweifeln ließ. Dann kam nach 10 Minuten der 2. Halbzeit der Auftritt von Victoria Schalk, die ihr 1. Tor in Ihrer noch jungen Handballkarriere geworfen hat. Die Freude der Führung hielt jedoch nicht lange angehalten, da der TSV wenige Minuten danach ausgleichen konnte. Der Spielstand konnte jedoch bis zum Schluss von beiden Parteien gehalten werden, sodass es zum Ende der Partie verdientermaßen 3:3 ausgegangen ist.

Alles in allem kann man festhalten, dass sich die Spieler*innen mehr als gut in ihrem ersten Spiel verkauft haben. Die Freude über das 1. Unentschieden war genau so groß, wie wenn es ein Sieg gewesen wäre, wobei man an der Freude noch arbeiten kann.

Für die überwiegend weibliche D-Jugend des SSV Schrobenhausen spielten:

Terrence Fred im Tor, Norah Balke, Fabian Ludwig, Anna Pfeiffer, Cäcilia Pichler, Ben Riedel, Victoria Schalk (1), Raphael Scholz, Jacob Schmidt (1), Friederike Seitz und Henriette Stichlmair (1).