TSV Karlsfeld - SSV Schrobenhausen (17:18)

Einen erfolgreichen Tag erlebte die weibliche B-Jugend des SSV Schrobenhausen am Sonntag, den 03.11.2019 bei Ihrem Auswärtsspiel beim TSV Karlsfeld. Zu Beginn des Spiels war erkennbar, dass die Mannschaft heute gewillt ist, ihr Können auf das Spielfeld zu bringen. Die ersten Minuten gehörten Annika Zimmermann, die durch ein sehenswertes Tor von Rechtsaußen die Schrobenhausener mit 0:1 in Führung brachte. Auch den anschließenden Tempogegenstoß konnte Sie erfolgreich abschließen. Danach taten sich die SSV‘lerinnen schwer und der TSV zog mit 7:4 davon. Die dann genommene Auszeit wurde genutzt, die Spielerinnen wieder einzuschwören, was auch gelang. Bis zur Halbzeit konnte der SSV wieder bis auf 1 Tor zum 9:8 aufschließen. 

Die Halbzeitpause wurde genutzt um zu regenerieren und den Mädels vor Augen zu führen, dass noch immer ein Auswärtssieg heute möglich ist. Entsprechend motiviert starteten Sie die 2. Halbzeit. Bis zum 13:13 war es ein ausgeglichenes Spiel. Danach kam aber ein Einbruch, in der sich der TSV Karlsfeld mit 4 Toren absetzen konnte. Entgegen den Spielen zuvor, bei denen der SSV bei einem Rückstand den Kopf in den Sand gesteckt hat, war diesmal ein Ruck durch die Mannschaft zu sehen. Die Abwehr um unsere Torfrau Paulina Wölfel stand felsenfest sodass die Gegnerinnen in den letzten 10 Minuten kein Tor mehr erzielen konnte. Im Angriff wurde vonseiten des SSV jede Chance genutzt um den Abstand zu minimieren. Zu guter Letzt hatte es Victoria Angermair beim Stand von 17:17 in der Hand, dass die Mannschaft mit einem Sieg nach Hause fahren kann. Dem SSV wurde ein 7 Meter zugesprochen, da Tina Specht bei einem Tempogegenstoß von der mitgelaufenen Gegnerin beim Torabschluss gefoult wurde. Diesen 7 Meter konnte Victoria erfolgreich verwandeln und somit hat der SSV das Spiel mit 17:18 für sich entschieden. Durch diesen Auswärtssieg ist der SSV auf den 3. Tabellenplatz hochgeklettert.

Für die weibliche B-Jugend des SSV Schrobenhausen spielten:

Paulina Wölfel im Tor, Victoria Angermair (8/1), Paulina Mair (1), Antonia Oberhauser, Laura Renger, Tina Specht (6), Hannah Stohl, Lea Weber und Annika Zimmermann (3).