SSV Schrobenhausen - TSV Schleißheim (11:6)

Am Sonntag begrüßte die weibliche D-Jugend des SSV die Gegner aus Schleißheim zu ihrem ersten Heimspiel der Saison. Man hoffte auf eine positive Unterstützung durch die "Rote Wand" und ging aufgrund der vorangegangenen Spiele vorsichtig optimistisch in die Partie. 

Gleich zu Beginn konnten die Schrobenhausenerinnen mit ihrer starken Abwehrleistung überzeugen, die auch während des Spielverlaufs nicht nachließ. Dagegen sah es im Angriff erstmal nicht besonders rosig aus. Dies lag vor allem an der Unsicherheit vieler Schrobenhausenerinnen, die sich einfach nicht so richtig trauten Verantwortung zu übernehmen und den Torabschluss zu suchen. So stand es nach den ersten 20 Minuten nur 5:4 für den SSV. In der zweiten Hälfte konnte dieser Vorsprung durch einige Einzelaktionen und eine überragende Mannschaftsleistung in der Abwehr bis zum Endstand auf 11:6 ausgebaut werden. 

Für den SSV waren mit von der Partie: 

Tamara Koppold, Johanna Bader, Nahla Ben Jemaa, Pia Ruminy, Sofie Kneißl, Liliana Schmucker, Ronja Mörzl, Fiona Kneißl, Miriam Knauer und Lina Kopold