DJK Ingolstadt - SSV Schrobenhausen (11:44)

Vergangenen Sonntag waren die Herren des SSV Schrobenhausen Handball zum vierten Mal in dieser Saison in der Fremde gefordert. So waren diese beim Tabellenschlusslicht der Bezirksklasse Altbayern West - DJK Ingolstadt – zu Gast. Gegen Ingolstädter siegten die Herren sehr deutlich mit 44:11. 

Durch die Tabellensituation war die Rollenverteilung bereits vor der Begegnung so gut wie geklärt. Die Ingolstädter liegen auf dem letzten Platz und konnten bisher keine Punkte erspielen und die SSVler waren durch den Sieg der Pfaffenhofener Zweiten gegen die Handballfüchse Scheyern alleiniger Tabellenführer des Klassements. Trotz des holprigen Starts führten die Schrobenhausener bereits nach den ersten zehn Minuten mit 9:3. Schon zu diesem Zeitpunkt war von der gegnerischen Mannschaft so gut wie keine Gegenwehr mehr zu bemerken. Durch schnelle Steilangriffe, gutem Passspiel und einer starken Abwehr konnte die Führung zur Halbzeit auf 25:6 ausgebaut werden. Natürlich war die Partie zu diesem Zeitpunkt schon vorentschieden und auch im zweiten Spielabschnitt ließen die Gäste aus Schrobenhausen nicht nach.

Die von den SSVlern so gefürchteten ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit, wurden mit derselben Konzentration wie bereits in der ersten Halbzeit der Partie gemeistert, womit sie ihren Vorsprung immer weiter ausbauen konnten. Auch ihr Neuzugang Christian Kigele, welcher sein erstes Spiel bestritt, konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Schließlich spielte die Mannschaft um Trainer Altan Sentürk die Partie locker zu Ende und konnten noch das ein oder andere Tor zu Gunsten ihrer Tordifferenz erzielen. Das Spiel wurde am Ende souverän mit 44:11 gewonnen, womit sie ihren Tabellenplatz, Nummer eins bestätigen konnten. Kommenden Sonntag bestreiten die Schrobenhausener Herren dann auch bereits ihr fünftes und nächstes Auswärtsspiel gegen ihren direkten Verfolger HF Scheyern. Hier haben die SSVler die Chance ihren Vorsprung weiter auszubauen. Dies sind die besten Voraussetzungen für eine äußerst spannende Partie bei den Handballfüchsen am kommenden Wochenende.

 

Für den SSV siegten:

Simon Reindl (im Tor), Michael Ecker (2), Sebastian Scherer, Fabian Tominac (5), Christian Kigele (1), Andreas Kappler (1), Michael Schmeer (3), Andreas Häusler (14), Tobias Kreuzer (5), Thomas Augustin (4), Dirk Miketta (9).